Reya Dawnbringer

Magic: the Gathering in Dresden und Umgebung

Regionals Sachsen - Eine Magic Picture Story

Da isser, der Live Bericht der Sachsenmeisterschaften.


Die Regionals Sachsen fanden in den ehrwürdigen Gemäuern der Mensa Reichenbachstraße statt.

Wir danken unserem Sponsoren (Capito Spieleladen, Amigo-Spiele) für die bereitgestellten Preise. Die Gewinnchance für die Vorangemeldeten lag bei fast 50%. Das Scourge T-Shirt bekam Martin Junker.

Den Eingang haben wir noch zünftig ausgeschmückt, damit uns auch jeder findet.

Trotz des guten Wetters wollten sich dann doch 82 Spieler den Spaß nicht nehmen lassen, ihren Sachsenmeister auszuspielen

Welche Witwe Bolte muss denn heute hungern, damit der Moritz nicht von der Stange fällt? ... und wo ist die Wurst?

Drinnen spielt die Musik.

82 Spieler bedeutet also 8 Runden und 6 Qualis für die DM. Damit haben wir unser selbst gestecktes Ziel leider nicht erreicht, aber nächstes Jahr auf ein Neues.

Ganz hinten erkennen wir Stefan, der es wieder nicht lassen konnte, in der ersten Runde MUC - Mirror zu spielen.

17 Leipziger kamen zu spät, aber interessieren tut sie's nicht...

Triple-D - beim Kartenmischen und Deckliste-schreiben-lassen. Der Meister MIDI macht das schon.

Auf den Tischen bitte keine offenen Getränke!!!

Langweile mich nicht, bin schließlich zu spät gekommen, kann ich auch in Ruhe mein Bier hier trinken.

Die Testgruppe Clara-Zetkin + Talle interessieren sich auch nicht für den Headjudge. Brauchen doch neue Token für die Jitte.

Jetzt kommen wir zu den Luckerkiddies mit Ihrem !!! Deck. Kiddie Numero 1 + Tooth & Nail Numero 2. Für das erste war ich anscheinend zu langsam.

Der nächste bitte.

Und der hier hat wohl seinem Deck heut Nacht ordentlich den A.... geleckt.

Oder, wie soll man ein double T&N denn sonst verstehen.

Wie schön ist doch die Ruhe kurz nach Beginn der Runde. Aber warum der gelangweilte Papa...

...die MoPo so achtlos weggeworfen hat, ist mir ein Rätsel.

In Runde 4 zeigen sich an den vorderen Tischen schon einige bekannte Gesichter - Michael Diezel, Olaf Krzikalla, Stefan Menzel, Matthias Langner.... Der kleine Lutscher da im Hintergrund bekam übrigens 10 Minuten Sprechverbot, wegens andauerndem Nonsensgelaber.

Kommt ein Vogel geflogen, setzt sich nieder auf mein' ... Autsch ! Triple-D immer für einen kleinen Scherz zu haben.

Prominenz auch bei den Sideevents. Holger Althues (qualifiziert für die DM über Rating) und Stefan Baumeier (solides 0 : 3 Drop bei den Berliner Regionals).

Die ersten vier Glücklichen: (VaueLeNeR: Stefan Menzel (1.), Axel Winkler (4.), Paul Wache (2.) und Matthias Langner (3.).

So, und hier geht es noch um Qualifikation fünf unf sechs. Hinten Olaf Krzikalla (späterer 6ter) gegen Michael Diezel und vorn Benjamin Türpe (späterer 5ter) gegen Stefan Heumann.

Das Chicken, auch nicht gerade mit Ruhm, sondern eher mit Ketchup, bekleckert. Aber danke für die Versorgung neben dem Spielen. Das macht ihm keiner nach: Grillen, Turnier spielen und Bier trinken.

Preise gab es dieses Jahr bis Platz 22. Da schoben sich dann auch einige in den Vordergrund, die mit den vorderen Plätzen wenig zu tun hatten.

Sachsenmeister Stefan und Paul - nach Op-Score 0.5%. Doch wen interessiert das? Über einen Cut auf die Top 8 und ein spannendes Finale hätten sich fast alle Beteiligten dann doch mehr gefreut!

Somit haben wir eine lustige Mischung Sachsen für die DM bereitstellen können, auch wenn mich persönlich der Verlust von Michael und Stefan ein wenig schmerzt. Die können es aber noch über das Rating bzw. die Last Chance Qualifier schaffen. In das Rennen für die DM gehen zwei Leipziger, ein Delitzscher, ein Chemnitzer und zwei Dresdner, beide aus der Testgruppe "Clara - Zetkin". Da haben sich die Öttinger und die Kopfschmerzen am Tag danach doch gelohnt.

Steffen Feja, 19. Juni 2005

 

Kommentar von anton am 19. Juni 2005

omg war das ein shice tag für mich^^ deckcheck und 2 vinetrillis im TaN net aufgeschrieben...danach nurnoch kack draws gehabt und am ende 3-5 gegangen (ich hätte gegen mindestens 3 decks gewinnen können)
da hasst man sein deck dann immens^^ naja was solls...flugs umgebaut und weitergezockt *hehe*

Kommentar von David am 20. Juni 2005

Tja ws soll man zu dem Tag noch sagen. Viele Magicverrückte auf dem weg RM zu werden. Tops: Alles spitze organisiert, für Verpflegung war gesorgt und vor allem viele verschiedene Decks am Start, wobei das schönste war wohl, dass MUC so mal gar nichts mehr konnte/durfte ^^. Nunja ich bin 3/4/1 mit 5-Color-Gifts gegangen und den Gesichtsausdruck vom Rentschi (MUC) als er mein Main *Boil* sah war echt zum totlachen ;) Also Daumen hoch für die nächsten Big Events und schönen Tag noch.

Kommentar von Mario am 20. Juni 2005

Zuallerallererst Glückwünsche an den Paul und den Olaf!
Ich hab zumindest eines gelernt: Spiel kein "komisches" Deck auf einem großen Turnier. Mario feat. "The Mana Screw" ging glorreich unter. Der Kartengott war finsterster Stimmung. Hier nur ne kleine Anekdote:
Spiel X gegen Random Schlangen: Mario Mulliganed sich auf 5 Karten und hält 1 Mountain und 4 Magma Jets, zieht dann 11 Runden kein Land und wird von Sakura Tribe Eldern erschlagen. Yeah Baby!
Ich war bissl enttäuscht, das net sooooo viele Spieler da warn, allerdings war da wohl die BRN nicht ganz unschuldig. Gute Spieler meistern halt beides ( nich wahr Paule ).

Kommentar von Chris am 20. Juni 2005

Glückwunsch an die Sieger. Ich war ja glaub der Unentschiedenkönig des Tages mit 2-2-4. Trotzdem bin ich mit meinem U/G-Control zufrieden, weil ich hab ja nur gegen WW verloren. Meine Topdeckhand hat sich ja auch mal wieder gezeigt.
Eine Situation:
Ich auf fünf, mein Gegner mit Slith und vollgepackten Slith (glaub 5 Marken oder mehr). Da wollt ich schon zusammenschieben, aber zog bei 12 Ländern noch mein Rude Awakening von oben. Tja da kann der dumme Ponzaspieler bloß blöd gucken und sich ärgern.
Achja, Dave das letzte Spiel war das lustigste. :-)

Ciao der Chris, aber nicht die Klinke

Kommentar von Sören am 21. Juni 2005

Ich fand das ganze Turnier mit allem drumherum super. Für mich war es leider nicht ganz so erfolgreich, aber ich wünsche natürlich der verdienten Top 8 viel Glück bei der DM. Ich bin mit UW-Control leider nur auf Platz 54 gelandet...

Kommentar von simon klinner am 05. Juli 2005

es ist gut, das Benni mal unter den top 8 von sachsen ist. nach jahrelangem spielen und viel geduld hat er es verdient.